Fetter Fisch

FETTER FISCH – Performance I Theater aus Münster entwickelt seit 2006 experimentelle Theaterproduktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben strahlkräftigen Festivaleinladungen und zahlreichen Gastspielen im In- und Ausland zählt die zweijährige Kooperation mit dem Jungen Theater Münster im Rahmen der Bundesförderung Fonds Doppelpass der Bundeskulturstiftung sowie die Entwicklung einer interdisziplinären Performance zur Eröffnung des Westfälische Landesmuseums für Kunst und Kultur im September 2014 zu den Höhepunkten des Kollektivs.

Die Stückentwicklungen von Fetter Fisch gehen einher mit intensiven Recherchearbeiten zu einem Thema, einem Ort oder einem Text. Je nach Produktion arbeitet Fetter Fisch mit KünstlerInnen unterschiedlicher Kunstsparten, Fachleuten, WissenschaftlerInnen sowie mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Aus dem im jeweiligen Recherchefeld erhobenen Material entstehen theatrale Übersetzungen – innovative, körperorientierte, lust- und kraftvolle Performances, die mit ihrem ästhetischen Konzept ein Wagnis eingehen und den direkten Kontakt, die Interaktion mit dem Publikum suchen.

____________________________________________________________

Künstlerische Leitung und Schauspiel:

Cornelia Kupferschmid spielte nach ihrem Studium der Germanistik, der Romanistik und nach Beendigung der Schauspielschule fest vier Jahre als Ensemblemitglied im Theater Münster, ehe sie den Schritt in die Freiberuflichkeit machte. Nach Gastverträgen an unterschiedlichsten Häusern und der Zusammenarbeit mit freien Gruppen sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden gründete sie 2006 gemeinsam mit Jan Sturmius Becker und Heike Kortenkamp das  Performancekollektiv Fetter Fisch, von dem sie seit Anfang 2015 alleinige künstlerische Leitung ist.

Öffentlichkeitsarbeit und Booking:

Regina Wegmann arbeitete u.a. als Dramaturgin für das Kinder- und  Jugendtheater am LTT in Tübingen und für das „JAK-Jugendtheater auf Kampnagel“ in Hamburg.  Ab 1995 Wechsel vom Theater zum Kinobetrieb: Für die Münsterschen Filmtheater-Betriebe in Münster betreute sie die Kinder-/Jugend- und Schulkino-Angebote und leitete das KinderFilmFest Münster.

Kerstin Stienemann studierte in Münster und Essen Germanistik, Philosophie und Soziologie sowie Kulturwirtschaft in Dortmund. Seit 2009 ist sie als Kulturmanagerin für nationale und internationale Kultureinrichtungen tätig. Als Mitarbeiterin des Kulturamtes Münster übernahm sie bis 2016 die Projektleitung für das Internationale Kinder- und Jugendtheaterfestival HALBSTARK sowie für das Internationale Lyrikertreffen. Sie ist Mitbegründerin und Kuratorin des Indischen Filmfestes Chalo India in Münster.

Theaterpädagogik, Schulkontakte:

David Kilinç studierte Theaterpädagogik (BA) an der Hochschule Osnabrück. Seitdem ist er als freier Theater,- und Tanzpädagoge in Münster und Umgebung in verschiedensten Einrichtungen tätig. Neben seiner theater- und tanzpädagogischen Arbeit studiert er den Master „Szenische Forschung“ an der Ruhr-Universität Bochum (u. A. bei Sven Lindholm von Hofmann & Lindholm, Billinger & Schulz und Rimini Protokoll).

 

___________________________________________________________

Wegbegleiter

Heike Kortenkamp (Dramaturgie, Konzept, Text, Kulturpädagogik)
studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Kulturpädagogik und Kulturmanagement. Seit 1989 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin im und fürs Theater. 2006 gründete sie mit Jan Sturmius Becker und Cornelia Kupferschmid das Performancekollektiv Fetter Fisch und begleitete dies acht Jahre lang als Dramaturgin. Hier entwickelte sie Projektideen, schrieb Konzepte für künstlerische Feldforschungen und führte Regie bei weltvermesser – für Raumforscher ab 6 Jahren.

Jan Sturmius Becker (Schauspiel, Tanz, Musik)
begann nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann seine künstlerische Laufbahn 1988 bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Er arbeitete als Tänzer, Choreograph, Schauspieler, Musiker und Regisseur. Jan Sturmius Becker ist Gründungsmitglied von Fetter Fisch (2006) und war Mitspieler aller bis 2015 unter diesem Label entstandener Produktionen.

Silvia Andringa (Regisseurin, Leiterin des Festivals Halbstark (Münster), Künstlerische Leitung von de JONGE republiek (NL))
Regie: Doppelpass, eine 2-Jährigen Kooperation mit dem Jungen Theater Münster, Stückentwicklung von Ein Loch im Wasser
Entwicklung und Betreuung von artist in residence, Residenz im Gymnasium Paulinum während der Erarbeitung der Produktion Umzüge

Leandro Kees (Regisseur, Choreograph, Tänzer, künstlerische Leitung von Performing Group (Köln))
Choreographische Leitung: Ein Loch im Wasser
Regie: MappingMuseum – das lauschen der wände
Choreographische Beratung: Umzüge

Adam Brailich (Webdesigner)
Berater und Gestalter des Webauftritts von Fetter Fisch

Mareike Siepmann (Graphikdesignerin)
Verantwortlich für Logo und Drucksachen von Fetter Fisch

Johannes Sundrup (Lichtdesigner)

Licht bei allen Produktionen von Fetter Fisch

Carola von Seckendorff (Schauspielerin, Regisseurin)
Regie: Eine Stunde im Paradies

Sabine Loew (Regisseurin, Videokünstlerin)
Regie / Video: Papiergesang, TIC TAC

Mateng Pollkläsener (Regisseur, Schauspieler, Musiker, Mitglied des teatre du pain, Bremen)
Regie: Fetter Fisch im Fluss

Konrad Haller ( Regisseur, Schauspieler, künstlerische Leitung: Der kleine Bühnenboden, Münster)
Regie: Geschichten mit Soße und Nudelmütze

Hans König (Autor, Regisseur, Schauspieler, Musiker, Mitglied des teatre du pain, Bremen)
Autor: Fetter Fisch im Fluss

Ansgar Silies (Künstler und Komponist)
Bühne: Umzüge

Rut Profe-Bracht, Judith Heese (Management)
Brigitte Booke (Management)
Wegbegleiter bis 2014

Martina Bruns
Projektleitung: UmBruch

Elke König (Kostüm- und Bühnenbildnerin)
Ausstattung: Papiergesang, Fetter Fisch im Fluss

Tina Toeberg (Kostüm- und Bühnenbildnerin)
Ausstattung: weltvermesser, Eine Stunde im Paradies

Verena Kuhlmann (Bildende Künstlerin)
MappingMuseum – das lauschen der wände

Johanna Kösters – Eenkhoorn (Theaterpädagogin)
Theaterpädagogik: MappingMuseum – das lauschen der wände

Stella Bittmann (Bühnenbildnerin)
Bühne: Geschichten mit Soße und Nudelmütze

Pro familia Münster
Beratung: Eine Stunde im Paradies

Gymnasium Paulinum (Münster), Geschwister-Scholl-Realschule (Münster), Waldschule Kinderhaus Münster), Melanchtonschule (Münster), Montessori Schule Münster), Pötterhoekschule (Münster), Marienschule (Münster), Realschule im Kreuzviertel (Münster), Gebrüder Grimm Grundschule (Recklinghausen)
Kooperationsschulen

Julia Brielmann
Regieassistenz: weltvermesser

Nora Walters
Regiehospitanz: weltvermesser

Ruppe Kosselek (Künstler)
Subversive Intervention: Ein Loch im Wasser

Hans Geißlinger, Stefanos Pavlakis (Story Dealer, Berlin)
Idee Einstiche in die Stadt: Ein Loch im Wasser

Junges Theater Münster
Kooperationspartner bei Doppelpass

Kristopher Kempf (Bühnenbildner)
Bühne: Ein Loch im Wasser

Kai Niggemann (Sound Artist)
Sound-Untersuchungen: Ein Loch im Wasser

Anna Schimke (Dramaturgin)
Dramaturgie: Eine Stunde im Paradies

Andreas Jakubik
Körperarbeit: weltvermesser

Theater in der Meerwiese
Premierenort fast aller Produktionen