Eine Stunde im Paradies

Was man ab acht über Liebe wissen sollte

Foto: Mareike Siepmann
Foto: Mareike Siepmann

Basierend auf Gesprächen mit Schülern und Schülerinnen zwischen 8 und 11 Jahren.
Entstanden in enger Zusammenarbeit mit pro familia, Münster.

Inhalt in aller Kürze: Zwei geschäftige Leute stranden geschäftlich beschäftigt im Paradies. Verknallt vorbei am siebten Himmel, durch das Tal der tausend Träume, scharf am Abgrund, ohne Bus, ohne Bahn, ohne Flieger in die Kurve gelegt und im Garten Eden gelandet. Lustvoll, wie das Leben so spielt. Romantisch, wie die Liebe so spielt.

Performer: Jan Sturmius Becker und Cornelia Kupferschmid ǀ Regie: Carola von Seckendorf ǀ Ausstattung: Tina Toeberg ǀ Dramaturgie: Anna Schimke ǀ Beleuchtung: Johannes Sundrup ǀ Regieassistenz: Janine Ahlmann ǀ Regiehospitanz: Patrick Melcher

Presse: „Das Thema VERLIEBEN, typische Rollenbilder von Jungen und Mädchen, Männern und Frauen, Verlieben, Zerstreiten, Versöhnen wurde mit großer Spielfreude dargestellt und sensibel in Körpersprache von Kindern und Jugendlichen übersetzt…. Einhellige Begeisterung.“ Münstersche Zeitung

Auszeichnung: Kindertheater des Monats 2013, Kultursekretariat Wuppertal

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Münster, der Bezirksregierung der Stadt Münster und der Gesellschaft für Musik- und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes e.V.
Unterstützt von pro familia

Uraufführung: 27. März 2011